2018-12-30 (Sonntag) - 19. Vorsilvester Party Ramsau

Das Gründungsjahr 1994

Schützen Ramsau 1994
Das Gründungsfoto 1994 im Joggl Feld in Ramsau

Grundgeschichte

Schon in den achtziger Jahren kam in Ramsau der Wunsch auf, eine Schützenkompanie zu gründen. Die Zeit war aber noch nicht reif dafür. Sehr viele Diskussionen wurden darüber geführt, wie man so eine „Gründung“ vorantreiben könnt

Am 09.12.1992 luden Bgm. Franz Rauch und Georg Huber (Obmann der Dorferneuerung Ramsau) zu einen Informationsabend zum Thema „Dorferneuerung“ in den Gasthof Ramsauerhof ein. Zu fortgeschrittener Stunde wurde auch über eine eigene Schützenkompanie in Ramsau diskutiert. Anschließend an die Gemeinderatssitzung vom 01.09.1993 traf man sich im Gasthof Theresia, wo intensiv über die Neugründung einer Schützenkompanie gesprochen und zum Schluß festgelegt wurde, dass bei der nächsten Gemeinderatssitzung, welche am 05.10.1993 stattfand, GR Gottfried Haas den Antrag zur Gründung der Schützenkompanie Ramsau im Zillertal in den Gemeinderat einbringen solle. Dieser sprach sich einstimmig für die Gründung einer Schützenkompanie aus. Bgm. Franz Rauch und Vize.-Bgm./Kulturreferent Georg Huber bereiteten nun die weiteren Schritte vor. Vize.-Bgm. Georg Huber informierte am 05.12.1993, anlässlich der Regimentsversammlung der Zillertaler Schützenkompanien im Gasthof Brücke in Kaltenbach, die Anwesenden über das Vorhaben. Diese begrüßten den mutigen Schritt. Somit war der Weg frei, dass Ramsau im Zillertal die 15. Kompanie des Regiments Zillertal wird. Am 12.12.1993 lud Bgm. Franz Rauch alle Schützeninteresierten Ramsauer BürgerInnen in den Gasthof Theresia ein. Die Zahl der Anwesenden übertraf alle Erwartungen.

Gründungsversammlung der Schützenkompanie Ramsau im Zillertal, am 14.01.1994

im Gasthof Theresia Zu dieser Versammlung konnte Bürgermeister Franz Rauch begrüßen.

Der Vorstand bei seiner 1. Sitzung


Die Ersten Proben im Turnsaal der Volksschule Ramsau und im Freien, Februar - Mai

Die Vorstandsmitglieder das Erste mal in Tracht, am 01.04.1994

Bundesversammlung in Innsbruck, am 24.04.1994

Anlässlich der Bundesversammlung am 24. April 1994 in Innsbruck wurde die Kompanie Ramsau im Zillertal als 230. Kompanie in den Bund der Tiroler Schützenkompanie aufgenommen. Das Regiment Zillertal umfasst nunmehr 15 Kompanien.

Gründungsfest und Fahnenweihe der Schützenkompanie Ramsau im Zillertal, am 19.06.1994

Ausrückung zur Ersten Prozession zum Seligen Engelbert Kolland Sonntag in Ramsau, am 10.07.1994

Der Franziskanerpater Engelbert Kolland geb. am 21.09.1827 im Lochhäusl Ramsau war während seiner Mission im Heiligem Land in Damaskus am 10. Juli 1860 bei einer Christenverfolgung erschlagen worden. Rom sprach den Verfechter des Glaubens am 10. Oktober 1926 selig.

Im Hinblick zur Gründung einer Schützenkompanie in Ramsau, bemühte sich schon 1993 der Kulturreferent Vize,- Bgm. Georg Huber mit der Pfarre Zell / Ramsau Herrn HH Pfarrer GR Paul Öttl, Bgm. Franz Rauch, Chorleiter Dir. Friedrich Neuner, Judith Pfister, Maria Garber, sowie alle örtlichen Vereine zu Ehren unseres Seligen Engelbert Kolland eine Prozession mit Feldmesse beim Lochhäusl (Geburtshaus) zu feiern. Das Echo seitens der Bevölkerung war so groß, dass der sogenannte „Engelbert Kolland Sonntag“ um den 10. Juli ab sofort ein fixer Bestandteil religiöser Feierlichkeiten in Ramsau sein wird, an dem die Bevölkerung mit sämtlichen Vereinen und Formationen sowie die Familien Emberger (Lochhäusl) und Kröll (Geislbauer) für die Gestaltung bereit stehen.

Teilnahme beim Ramsauer Feuerwehrfest mit 2 exakten Salven, am 24.07.1994

Bataillonstreffen Oberes Zillertal in Hippach, am 07.08.1994

Die Feldmesse wurde von Pfarrer Stefan Hauser bei den drei Linden zelebriert.

Eine Ehrensalve für die Schützen Manfred Stattmann und Kurt Csar zu ihrem 50. Geburtstag, am 07.08.1994

Einweihung und Segnung des Schützenheimes durch GR Pfarrer Paul Öttl, am 23.10.1994

Erntedankfest und Schützenjahrtag, am 23.10.1994

Gamsknödelessen im Gasthof Theresia, am 09.12.1994


zurück zur Startseite                                                        weiter zum Jahr 1995